Meine Esel

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 19 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.


      Hier dann meine 3 Jungs


      Meine grosser Teddybär

      Oreilles de Re genannt Wolli
      Er ist eine absolute Rarität denn er ist ein Bautet de Poitou,mit sehr altem Stammbaum und natürlich mit Zuchtpapieren vom französischen Zuchtbuch
      Poitous sind die älteste Eselrasse der Welt und die schwersten und sehr selten.
      Es gibt weltweit nur 500 reinrassige Tiere und Wolli ist einer davon :red grins:
      Geboren wurde er auf der Insel Re vor der Westküste Frankreich bei seinem Züchter.
      Er wurde dann mit der Mutter nach Belgien verkauft und dort hab ich dann im Juni 2005 als 3 jähriger Hengst gekauft.
      Allerdings hab ich ihn noch in Belgien kastrieren lassen.

      Er ist zirka 148cm gross (Rückenhöhe) und er hat die rassetypischen Locken was diese Esel weltberühmt gemacht hat




      Dann gibts da noch unser Turbo-Esel
      Mit dem Namen Jacou
      Er ist ein Normandie-Esel,die auch stark bedroht sind.
      Ihn haben wir im November 2004 eine Stunde über Paris bei seinem Züchter gekauft.
      Er war damals 4 Jahre alt und hatte eine professionelle Ausbildung vor der Kutsche

      Jacob ist ein sehr lauffreudiger Esel mit sehr viel Power trotzdem ist er immer 100% verlässlich egal in welchen Situationen
      Er ist 130cm gross


      Jacou im Einsatz mit einer Schulklasse beim Feuerholz sammeln im Wald



      Unser Charakter-Esel


      Jimmy ist unser Charakteresel
      Er war das gute Beispiel was passiert wenn man Esel nicht erzieht und das hat sein Vorbesitzer leider versäumt.
      Jimmy war unmöglich,er biss,stieg einen an ,konnte nicht am Halfter laufen und hatte null Respekt etc

      Trotz vorher langer Pferdeerfahrung und auch Eselerfahrung mit Jacou und Wolli,brachte mich Jimmy fast an meine Grenzen.
      Nach einem Jahr konsequenter und strenger Erziehung ,hatte ich dann einen gut erzogenen Esel dastehen,der zufrieden ist da er endlich weiss was er darf und was nicht und das gibt im Sicherheit.
      Jimmy ist heute ein zuverlässiger Arbeitspartner aber dieser Esel in falschen Händen ist ein Albtraum,auch heute noch.
      Da er grade fremde Menschen gerne testet und wer sich nicht sofort durchsetzt hat verloren und Jimmy macht was er will.

      Er ist übrigens ein Hausesel wie 90% aller Esel und geboren wurde er hier in Luxemburg
      Er ist der kleinste mit einer Rückenhöhe von 120cm



      Alle 3 können geritten werden und Jacou ist auch noch eingefahren
      Was für ein toller Bericht @Naty , habe lieben Dank dafür :(023176

      Ich habe überhaupt keine Ahnung von der Erziehung von Eseln, auch von Pferden nicht, obwohl ich als Kind oft geritten bin.
      Besonders begeistert bin ich gerade von dem Plüscheselchen, wie heisst er noch? Ach ja, Oreilles de Re genannt Wolli, dein großer Teddybär.
      Solch ein Fell habe ich noch nie gesehen, traumhaft.

      Bleiben deine Eselchen im Winter draussen, oder können sie bei extremen Temperaturen auch in einen Stall?
      Jede innige Berührung, die sanft unsere Seele streichelt,
      heilt und wandelt auf ganz besonders liebevolle Weise. . .